Über uns

Wie alles begann:

Am 1. Juli 1951 meldete Ernst Gekeler bei der Handwerkskammer Reutlingen eine „Mechanische Werkstatt“ an. Die kleine Firma erledigte damals Schmiedearbeiten, verkaufte Landwirtschaftliche Geräte und reparierte Maschinen und Fahrzeuge aller Art.

Im Lauf der Jahre übernahm sein Sohn Manfred Gekeler immer mehr Aufgaben im Betrieb des Vaters. Er legte zu seiner Meisterprüfung als Mechaniker noch eine zusätzliche Meisterprüfung als Kfz-Mechaniker ab und entwickelte den Betrieb zusammen mit seiner Frau Renate zum
„Kfz-Meisterbetrieb Manfred Gekeler“ weiter.

Im Jahr 2004 übernahm sein Sohn Jochen Gekeler den Betrieb und erweiterte die Werkstatt durch einen Anbau um weitere 5 Arbeitsplätze auf insgesamt 7 Arbeitsplätze. Im gleichen Jahr wurde ein BOSCH-Servicevertrag unterzeichnet und die „GEKO-Kfz GmbH“ gegründet.

Mittlerweile ist aus der kleinen Werkstatt von Ernst Gekeler ein Mehrmarken-Autohaus entstanden, das für seine Kunden vom Neuwagenverkauf über Reparatur und Wartung bis zur Unfallinstandsetzung sämtlicher Marken den Kompletten Service für seine Kunden bietet.  

Eines ist jedoch immer gleich geblieben – die Liebe zum Beruf, der Anspruch immer das Beste zu geben und die persönliche, familiäre Beziehung zu unseren Kunden.



Falls Sie sich nun fragen wie es zu dem Namen „GEKO-Kfz“ kam lesen Sie einfach noch diese kleine Geschichte:

Ernst Gekeler bestellte in den 50er Jahren bei der Fa. Knapp in Reutlingen Schrauben für seine Werkstatt. Das Paket mit den Schrauben auf dem die Abkürzung „GEK / HO“ stand wurde jedoch versehentlich beim Schmid Katzmaier in Holzelfingen abgegeben. Dieser las die Abkürzung und meinte: „Dr Gek / Ho des be ed I der wohnt zwoi Stroßa weider“.
Und schon war er entstanden – der Spitzname von Ernst Gekeler und allen männlichen Nachfahren.
Bis heute geht man in Holzelfingen mit dem Auto „Zom GEKO“ (Wobei im Schwäbischen der „K“ als ein „G“ gesprochen wird => Also GEGO).

Konzept, Layout und Programmierung von meinautohaus.de